Die Geschichte SV 08 Baalberge e.V. (Abriss)


1908 – 1910 Fußballclub 1908

prägende Personen: Franz Spannenberg, Paul Schwertfeger, Wilhelm Köhler (Gründungsmitglieder)
Spielort: keiner, dann Ahrendts Platz und Schafwiese und Acker von Döbber, dann Martinsplatz in Bernburg
Interessantes: 1. Spiel im Aug. 1908 gegen SV 07 (0:10)

1910 – 1915 Turnverein „Frisch auf“

prägende Personen: Otto Hartmann  (Vorsitzender)
Spielort: weiter Training auf Ahrendts Platz, Spiele Martinsplatz Bernburg

1915 – 1946 Fußballclub Wacker 1915

prägende Personen: O. Stoye, M. Mackewitz (Kämpfer fürs Sportgelände), O. Hatrmann, O. Braasch, O. Pasch, E. Körtge, F. Schmoll (Vorsitzende)
Spielort: „Saure Anger“ am Schacht 2 in der Nähe von Zepzig ab 1925 Arbeit auf dem heutigen Gelände; 1927 Einweihung des heutigen Sportplatzgeländes
Interessantes: Unterbrechung während des 1. Weltkriegs und während des 2. Weltkrieges

1946 – 1950 Sportgemeinschaft Baalberge

Spielort: Sportgelände erweitert auf heutige Maße
Interessantes: Fußball neben Handball, Volleyball, Tischtennis, Kegeln und Schach

1949 – 1950 SG Kaliwerk Solvayhall

Betriebssportgemeinschaft des Kaliwerks Solvayhall

1950 – 1970 BSG Aktivist Friedenshall

prägende Personen: Fritz Schmoll –Senior, (bis 1970 Vorsitzender), Manfred Kirchstein (Kassierer), auch Otto Mohs, Otto Warthemann, Erich Plagens, Paul Bärwolf, Fritz Müller
Spielort: Auf dem Sportplatz wurde viel gebaut und gepflanzt und gestaltet. Finanziert wurden die Maßnahmen durch den Trägerbetrieb. Die Sportgaststätte entstand in 70iger Jahren.
Interessantes: Fußballer spielten höchsten Spielklasse (Landesklasse)

1974 – 1985 BSG Stahl Bernburg Süd-Ost

prägende Personen: Manfred Hasselhuhn (Vorsitzender), ab 1975 Willy Hahnel, 1976 Franz Sasse, ab 1977 Hans-Joachim Weilbeer, Joachim „Acki“ Simroth (Spieler), Bernd Schmoll (Spieler, Kassenwart), Otto Hummel (Spieler, Leitungsmitglied), Klaus-Peter Kreiseler (Nachwuchsleiter und Trainer ab 1974), Heinz Bärwolf (Spieler, Leitungsmitglied und wichtigster Sponsor bis heute),
Otto Schüler (Trainer)

Sportplatz: es entstand das heutige Umkleidegebäude (Anbau), 1988 Renovierung der Gaststätte, jetzige Tore, Trägerbetrieb: VEB Drahtzieherei Bernburg
Interessantes: Partnerschaft mit TJ Slovan Nitra (Slowakei)

1990 bis heute SV 08 Baalberge

prägende Personen: Hans-Joachim Weilbeer (Vorsitzender), Bernd Schmoll (Kassenwart), Klaus-Peter Kreiseler (Jugendwart),
Otto Hummel (Spieler, Vorstandsmitglied), Claudia Beyer (Vorstand in mehreren Funktionen, Betreuung Jugendfussball), Steffen Buhrau (Spieler, Vorsitzender 2004 bis 2013, kommissarisch 2003), Heiko Buhrau (techn. Leiter und Trainer), Uwe Schlegel (Kassenwart), Uwe Buhrau (Spieler, Jugendtrainer), Bernd Becker (Spieler, Co- Trainer, Vorstandsmitglied), Heinz Bärwolf (Leitungsmitglied und wichtigster Sponsor)

Sportplatz: Kauf am 15.12.1993 des Sportgeländes (15.422 m²), 2004 finanzielle Probleme, ab 2005 Umgestaltung des Sportplatzes und Konsolidierung der Finanzen, 2013 Übergabe des Geländes an die Stadt Bernburg und damit Schuldenfrei
Interessantes: Mädchenfußball, dann Frauenfußball ab 2002 bis 2010 mit vielen Erfolgen